100. Erzähl-Café in Borbeck

Das Borbecker Erzähl-Café des Caritasverbandes für die Stadt Essen war das erste dieser Art in Essen und hat sich in den letzten 16 Jahren zu einer festen Größe etabliert. Am 13. März 2001 fand die erste Veranstaltung statt; Thema war damals passend zum Ort „Die Geschichte der Alten Cuesterey“. In all den Jahren waren die behandelten Themen sehr vielfältig und umfassten Heiteres wie „Urlaub damals – nix Mallorca“, „Vom Schönschreiben und Stillsitzen“ bis hin zu ernsten Themen wie „Feldpostbriefe – Authentische Zeugnisse aus schwerer Zeit“ oder „Einsamkeit im Alter“.

„Für mich und das ehrenamtliche Vorbereitungsteam ist das Borbecker Erzähl-Café eine Herzensangelegenheit, und ich bin immer wieder erstaunt, dass uns Ideen für Themen und Inhalte nicht ausgehen“, erzählt Angelika Preuß vom Bereich Offene Seniorenarbeit des Caritasverbandes für die Stadt Essen. „Die Lebensrückschau ist ein wichtiges Thema für ältere Menschen. Die Besucher erzählen aus ihrem Leben und lassen dadurch andere an der eigenen Geschichte, aber auch an der Zeitgeschichte, die das Leben mit beeinflusst, teilhaben. Die Geschichten regen an, über die eigene Biografie nachzudenken und Kraft für den Alltag zu schöpfen.“ so Preuß weiter.

Die Besucherzahl lag im Laufe der Jahre zwischen 60 und 70 Personen. „Wir haben viele Stammgäste beim Erzähl-Café und fast jedes Mal kommen neue Besucher hinzu, und alle sind begeistert. Das ist auch ein Ansporn für uns und die Bestätigung, dass das Konzept stimmt“, freut sich Moderatorin Regina Pfeiffer. Dabei haben sich auch Freundschaften entwickelt. Innerhalb des ehrenamtlichen Vorbereitungsteams wurde sogar noch einmal der Bund fürs Leben geschlossen. Eine Witwe und ein Witwer, der inzwischen leider verstorben ist, hatten sich dort kennen- und lieben gelernt. Pastor Klaus Nösges, der Gründungsmitglied des Erzähl-Cafés ist, traute das Paar, das später nach Kevelaer zog. Sie schickt von dort aus immer noch Beiträge zu den Themen des Erzähl-Cafés.

Zum 100. Jubiläum war Gründungsmitglied Pastor Klaus Nösges anwesend. Er hat das Erzähl-Café viele Jahre als Moderator und später als Co-Moderator – auch musikalisch auf der Gitarre – begleitet. Gemeinsam mit Andrea Gerlach, Ehrengast und Initiatorin des Erzähl-Cafés, erinnerte er sich an die Anfänge vor 16 Jahren. Das zehnköpfige ehrenamtliche Team um Leiterin Angelika Preuß und Moderatorin Regina Pfeiffer hatte für das 100. Erzähl-Café am 5. Dezember 2017 in der Alten Cuesterey wie gewohnt stimmungsvolle Geschichten, Gedichte und Lieder zum Thema „Advent“ zusammengestellt. Bei selbstgebackenem Kuchen, frisch zubereiteten Waffeln und Kaffee konnten sich die Besucher über ihre Kindheitserinnerungen aus der Adventszeit, aber auch über vergangene gemeinsame Nachmittage im Erzähl-Café austauschen. Anlässlich des bevorstehenden Nikolaustages erhielten alle Gäste zum Abschluss des 100. Erzähl-Cafés einen Stutenkerl.

Das nächste Erzähl-Café findet am 6. Februar 2018 zum Thema „Fit durch Bewegung“ in der Alten Cuesterey, Weidkamp 10, statt.

Foto (v.l.n.r.):
Andrea Gerlach, Pastor Klaus Nösges, Regina Pfeiffer, Angelika Preuß


Caritasverband