Aidsberatung

Die Aidsberatung des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V. ist seit 1988 eine Anlaufstelle für Menschen mit HIV/Aids, sowie für Ratsuchende zu allen Themen rund um HIV, Aids und sexuell übertragbare Infektionen.

  • Die Beratung erfolgt persönlich, telefonisch oder online und ist kostenfrei, anonym und konfessionsunabhängig.

Das Online-Beratungsangebot des Deutschen Caritasverbandes e.V. ist eine anonymisierte und kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um das Thema HIV/Aids und sexuell übertragbaren Infektionen (STI).

Die Beratungsstelle bietet Essener Bürgerinnen und Bürgern mit HIV/Aids sowie ihren Angehörigen:

  • Einzelfallberatung
  • psychosoziale Betreuung,
  • Unterstützung zur Existenzsicherung
  • Hilfen bei Ämtergängen etc.
  • Kriseninterventionen nach positivem Testergebnis und
  • Hilfen zur Neuorientierung und Lebensplanung

Zur Verbesserung der Lebensqualität, der Stärkung des Selbstwertgefühles, der gesellschaftlichen Akzeptanz und der psychosozialen Stabilisierung gibt es verschiedene Projekte und Freizeitaktivitäten. Diese begleiten Fachkräfte sowie engagierte Ehrenamtliche und werden teilweise durch die Deutsche AIDS-Stiftung unterstützt.

Zu den Projekten zählen

  • regelmäßig mittwochs stattfindende offene Frühstückstreffen
  • die Kunsttherapiegruppe HIV-ART-Ruhr
  • die Kochgruppe
  • monatlich wechselnde Freizeitaktivitäten
  • wechselnde Gesundheitsprojekte

Für positive Menschen, die umfassend und kontinuierlich Hilfestellung zur Bewältigung ihres Lebensalltags benötigen bietet die Aidsberatung:

  • Ambulantes Betreutes Wohnen

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der HIV-Prävention sowie Prävention von sexuell übertragbaren Infektionen (STI) durch sexualpädagogische Aufklärungsarbeit bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Weitere Informationen finden Sie hier: www.youthwork-nrw.de

Multiplikator*innen und Erwachsenengruppen erhalten Fortbildungen zu allen Themen rund um HIV und STI.

Zahlreiche Präventionsprojekte der Aidsberatung, wie Gayhandicap, eine Gruppe für schwule und bisexuelle Männer mit kognitiven Beeinträchtigungen und „African Rainbow“ für afrikanische Migranten*innen aus der Subsahara, erreichen weitere Zielgruppen.

Zusammen mit Kooperationspartnern des Essener Arbeitskreises Sexualpädagogik und sexuelle Gesundheit führt die Aidsberatung regelmäßig Aktionen zum Thema sexuell übertragbare Infektionen durch, wie zum Beispiel das jährliche Peer Projekt mit dem „wandelnden Kondom“ in der Essener Innenstadt oder den ökumenischen Gottesdienst zum Welt Aids Tag.

Die Deutsche AIDS-Stiftung unterstützt viele Angebote wie z.B. HIV-ART-Ruhr.