Migrationsberatung

für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Die Migrationsberatung des Caritasverbandes für die Stadt Essen unterstützt Hilfesuchende in ihrem Wunsch nach gleichberechtigter Teilhabe am sozialen und gesellschaftlichen Leben in Essen.

Die Beratungsstelle ist eine durch Bundesmittel geförderte Einrichtung, die das Ziel hat, vor allem Neuzuwanderer und ihre Familien bis zu 3 Jahren nach Einreise bzw. erstmaliger Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis ein zuverlässiger Ansprechpartner zu sein. Aber auch Migranten, die schon länger in Deutschland leben, können den Dienst in Anspruch nehmen, wenn sie zum Beispiel noch keine ausreichenden Deutschkenntnisse haben und an einem Integrationskurs teilnehmen wollen. Zur Zielgruppe gehören auch EU-Neubürger in Essen, Spätaussiedler sowie Deutsche ohne ausreichende Deutschkenntnisse.

Bei der Beratung werden gemeinsam mit den Klienten Problemlagen erörtert, Ziele formuliert, Wege dorthin aufgezeigt und zu erledigende Aufgaben in einem Förderplan festgelegt. Die Beratung bietet Unterstützung bei:

  • Orientierungs- und Integrationshilfen
  • Vermittlung in Sprach- und Integrationskurse
  • Unterstützung in den Bereichen Kindergarten, Schule, Ausbildung, Beruf und Arbeit
  • die Anerkennung ausländischer Bildungsabschlüsse
  • Aufenthaltsangelegenheiten
  • Sicherstellung des Lebensunterhalts
  • angemessenen Wohnraum
  • Ehe-, Partnerschafts- und Familienprobleme.

Zur Erreichung der Ziele arbeitet die MBE eng mit anderen kommunalen Einrichtungen zusammen wie der Jugendmigrationsdienst, das JobCenter, die Ausländerbehörde, das Kommunale Integrationszentrum, Pro Asyl sowie die Flüchtlingsberatungsstellen von Caritas und Diakonie.