Flüchtlingsberatung und Einrichtungsbetreuung

Die Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes für die Stadt Essen e.V. betreut Asylbewerber unterschiedlicher Nationalitäten in mehreren Übergangswohnheimen 24 Stunden am Tag. Die Flüchtlingsberatung umfasst ein vielschichtiges Aufgabenspektrum der vor Ort tätigen SozialarbeiterInnen. Dazu gehören neben der Sozial- und Asylverfahrensberatung auch die Koordination der Arbeit der Ehrenamtlichen, der Runden Tische sowie Krisenintervention und Vermittlung bei Konflikten im Wohnumfeld.

Die Flüchtlingsberater helfen aktiv bei der Alltagsorientierung in einer den Geflüchteten fremden Umgebung und bieten Unterstützung bei grundlegenden Fragen wie beispielsweise:

  • einer Schule für die Kinder
  • dem nächsten Supermarkt
  • der Wohnungsmiete
  • Arbeitssuche
  • dem Asylantrag
  • oder psychologischer und ärztlicher Unterstützung

Die Flüchtlingsberater helfen den Asylbewerbern von der Ankunft in Essen bis zur Anerkennung ihres Asylantrages durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Zusätzlich bietet die Flüchtlingsberatung des Caritasverbandes auch Asylverfahrensberatung in zurzeit fünf Behelfseinrichtungen an.

Die Einrichtungsbetreuer des Caritasverbandes für Essen-Mitte e.V. arbeiten in einem Team mit dem Flüchtlingsberater bzw. Sozialarbeiter und der Sicherheit (RGE) zusammen. Ihr Tätigkeitsfeld umfasst drei Ebenen:

  • die menschlich-emotionale Ebene
  • die verwaltungstechnische Ebene
  • die haustechnische Ebene

Der Einrichtungsbetreuer hilft in Kooperation mit den Flüchtlingsberatern bei kleinen wie großen Nöten der Flüchtlinge und betreut Asylbewerber aus vielen verschiedenen Nationen. Zusätzlich hilft der Betreuer bei alltäglichen Situationen wie amtliche Schreiben zu verstehen, Termine zu legen, Schulungen oder sprachliche Fortbildungen zu organisieren.