Das Projekt „Bahnhofsmission 60+“ führt Essener Seniorinnen und Senioren durch den Hauptbahnhof

Essen, 05.04.2017 – Seit April bietet die Bahnhofsmission Seniorinnen und Senioren Führungen durch den Essener Hauptbahnhof an. In einem etwa einstündigen Rundgang soll einer der größten Bahnhöfe Deutschlands besser kennengelernt werden, um möglichen Unsicherheiten entgegenzuwirken.

In Kleingruppen mit maximal acht Personen erkunden die Teilnehmer alle Ebenen mit ihren Aufzügen, Rolltreppen und Gleisen. Zudem werden ihnen die wichtigsten Einrichtungen und Ansprechpartner gezeigt.

Die Bahnhofsmission Essen möchte Seniorinnen und Senioren durch das Projekt die Teilhabe im Alter ermöglichen. „Wir möchten mit unserem Projekt Unsicherheiten nehmen und dazu beitragen, dass Menschen so lange wie möglich ihre Mobilität im Alter beibehalten können“, sagt die Leiterin Ulrike Peine. Ältere Menschen können zum Teil nicht mehr auf den privaten PKW zurückgreifen. Gleichzeitig bestehen Unsicherheiten im Umgang mit moderner Technik und der Sicherheit am Hauptbahnhof sowie im öffentlichen Nah- und Fernverkehr. Gefördert wird dieses Projekt vom Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Essen.

Interessierte Seniorinnen und Senioren melden sich bitte telefonisch an unter der Rufnummer: 0201 / 230723.


Caritasverband